Wolfram Wäscher stellt Wohnraum für Flüchtlinge in Gomadingen

Wir können nicht in der Tagesschau von 20:00 Uhr bis 20:15 Uhr betroffen sein, wenn wir das Leid der Menschen in den Krisengebieten sehen, und dann um 20:16 Uhr sagen: "Aber mich geht das ja nichts an." Dieser Satz stammt von Gomadingens Bürgermeister Klemens Betz und war Ausdruck seiner Gefühlslage, als er zum ersten Mal hörte, dass Asylbewerber in der kleinen Gemeinde untergebracht werden sollen. Mittlerweile leben dort 50 Flüchtlinge und die Integration in den Alltag verläuft gut. Das liegt auch am großen, ehrenamtlichen Engagement der Gomadinger.

Read More

Biovitalpark Gomadingen geht in erweiterte Planungsphase

Auf dem Gelände des bisherigen Feriendorfes Gomadingen (Kreis Reutlingen) soll ein Biovitalpark entstehen, in dem 35 Ferienhäuser und einige Bewirtschaftungsgebäude geplant sind. Die Baumaßnahmen beginnen Anfang 2016. Mit der Eröffnung des Parks rechnet der Investor Wolfram Wäscher im Herbst 2017. Bis zum Beginn der Baumaßnahmen werden die bisherigen Unterkünfte dem Kreis Reutlingen kostengünstig zur Unterbringung von Flüchtlingen und Asylbewerber zur Verfügung gestellt.

Read More

Ein Feriendorf als Asylbewerberunterkunft

Die Zahl der in Deutschland Asylsuchenden ist in den letzten Wochen und Monaten stetig gestiegen. Ein Ende des Zuzugs von Asylbewerbern, vor allem aus Syrien, dem Irak und einigen anderen Staaten, ist bislang nicht abzusehen.

Dies hat natürlich auch Auswirkungen auf die Anzahl an Bewerbern, die die Landkreise unterbringen müssen. Aus diesem Grund wurde eine Übereinkunft zwischen dem Investor des späteren BioVitalParkes in Gomadingen, Wolfram Wäscher, und dem Landkreis Reutlingen geschlossen, die eine zwischenzeitliche Nutzung der in den 1970er Jahren erbauten Häuser als Asylbewerberunterkunft ermöglicht. Der Investor stellt die Unterkünfte bis Ende 2015 zu einem sehr günstigen Mietpreis zur Verfügung.

Read More

Wivita - neue Wohnheime für Kommunen

von Wolfram Wäscher

Gerade in Zeiten knapper finanzieller Mittel suchen Kommunen nach Möglichkeiten, bei der Errichtung von Wohnheimen Geld zu sparen, was sich aber bislang gar nicht so einfach realisieren ließ. Schließlich mussten einige Planungsarbeiten durchgeführt, der Architekt bezahlt, Ausschreibungen vorgenommen und der Bau der Heime überwacht werden. Dieses Problem hat die Wivita GmbH erkannt und Wohnheime konzipiert, die in ganz Deutschland errichtet werden können.

Read More

Fachtagung „holzimpuls – Kommunales Bauen“ am 20.11.2014

Über die vielfältigen Verwendungs- und Einsatzmöglichkeiten des Rohstoffes Holz im kommunalen Bereich möchte die Fachtagung „holzimpuls – Kommunales Bauen“ informieren. Sie findet am 20. November 2014 von 10.00 bis 16.30 Uhr im Steigerwald-Zentrum von Handthal/Oberschwarzach statt. Durch das Programm führt Stephan Thierfelder vom „Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Schweinfurt“. Zur Eröffnung der Veranstaltung werden unter anderem der Landrat des Kreises Schweinfurt sowie der 1. Bürgermeister von Oberschwarzach erwartet.

Read More

Wivita – Sportstätten schaffen in Gemeinden

von Wolfram Wäscher

In vielen Kommunen sind Sportstätten in die Jahre gekommen und bedürfen meist einer dringenden Sanierung. Allerdings haben viele Städte und Gemeinden auch mit enormen finanziellen Problemen zu kämpfen und stehen nicht selten vor der Haushaltssicherung. Damit sie dennoch eine bedarfsgerechte Sportstättenplanung aufrechterhalten und zugleich neue Hallen errichten können, hat die Wivita GmbH moderne und multifunktionale Ein-, Zwei- und Drei-Feld-Sporthallen als standardisierte Komplettlösung entwickelt.

Read More

Erfahrungsbericht: Worauf sollten Eltern bei der Wahl des Kindergartens achten?

von Susann H.-W. aus Heide in Holstein

Nicht immer haben Eltern die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Kindergärten und Kindertagesstätten zu wählen. Dies wird sich in den nächsten Jahren und Jahrzehnten aber grundlegend ändern, ist die Geburtenrate doch örtlich um bis zu zwanzig Prozent gesunken. Dies macht sich natürlich auch bei den Kindergarteneinrichtungen bemerkbar, die sich dann um ihre neuen Schützlinge quasi „bewerben“ müssen und mit entsprechenden Programmen aufwarten sollten. Wie Sie einen passenden Kindergarten finden und worauf Sie bei der Besichtigung der Einrichtung achten sollten, möchte ich in diesem Beitrag näher erläutern. Die gleichen Aspekte gelten übrigens auch in abgewandelter Form bei der Betreuung der unter Dreijährigen. 

Verschiedene Kindergärten besichtigen

Bevor Sie sich für die Anmeldung in einer Einrichtung entscheiden, sollten Sie mehrere Kindergärten oder -tagesstätten besichtigen, und zwar während des regulären Kindergartenbetriebes. So erhalten Sie einen ersten Eindruck, ob sich die Kinder wohlfühlen, welche Spielmöglichkeiten vorhanden sind und wie die räumliche Aufteilung genutzt wird.

Read More

Gestaltung der Räumlichkeiten

INTERVIEW-REIHE MIT WOLFRAM WÄSCHER – TEIL 8

Jetzt möchten wir gerne noch einmal auf das Thema der Gestaltung der Räumlichkeiten eingehen. Viele Kindergärten wirken von der Bausubstanz her eher trist, während die eurokindergärten schon im Außenbereich mit einem interessanten farblichen Anstrich versehen sind. Setzt sich dieses Konzept in den Räumlichkeiten fort?

Wolfram Wäscher: Natürlich verwenden wir auch bei der Gestaltung der Räumlichkeiten verschiedenste Farbgebungen. Dies sprechen wir aber gern mit dem Bauherrn beziehungsweise dem späteren Nutzer der Einrichtung ab. So können beispielsweise die Gruppenräume in der farblichen Gestaltung voneinander abweichen, sodass auch die kleinsten Kinder schnell ihre passende Gruppe wiederfinden, wenn sie sich vielleicht zuvor im großen Innenraum aufhielten. Aber auch die Nebenräume, zu denen beispielsweise das Atelier gehört, bekommen einen besonderen farblichen Anstrich.

Die Gruppenräume selbst werden dann in der Regel von den Kindergärten selbst mit Bildern und Bastelarbeiten verziert. 

Read More

Bauliche Gestaltung und Möglichkeiten der Einrichtungen

INTERVIEW-REIHE MIT WOLFRAM WÄSCHER – TEIL 7

In diesem Teil möchten wir mit Herrn Wolfram Wäscher noch einmal über die baulichen Gestaltungen und die sich daraus ergebenden Möglichkeiten sprechen.

Frage: Anfangs unseres Gespräches ist es vielleicht noch nicht ganz deutlich geworden. Deshalb möchten wir jetzt bei Ihnen nachfragen, für wie viele Gruppen ein Eurokindergarten genutzt werden kann?

Wolfram Wäscher: Da die Gebäude in modularer Bauweise errichtet werden, kann die Einrichtung sowohl drei-, vier-, sechs- oder achtgruppig gestaltet werden. Ist die Betreuung unter dreijähriger Kinder vorgesehen, so finden in jedem Gruppenbereich bis zu zehn Kinder Platz. Andere Gruppenbereiche für die Betreuung älterer Kindergartenkinder können von 20 bis maximal 25 Kindern genutzt werden. Insgesamt ist die Betreuung von maximal 155 Kindern möglich. Bei der Gestaltung der Räumlichkeiten gehen wir natürlich auf die Wünsche des Auftraggebers ein.

Frage: Besonders überrascht hat uns die großzügige und barrierefreie Bauweise. Damit bieten Sie sicher auch die räumlichen Voraussetzungen für die Betreuung körperlich gehandicapter Kinder?

Read More

Hygienestandards der Einrichtungen

INTERVIEW-REIHE MIT WOLFRAM WÄSCHER – TEIL 6

Nicht nur bei der Aufteilung und Gestaltung der Räumlichkeiten, sondern auch im Bereich der Hygiene und weiterer baulicher Standards, gehen die Eurokindergärten neue Wege. Darüber möchten wir mit Herrn Wäscher im sechsten Teil unseres Interviews sprechen.

Frage: Nachdem Sie ausführlich auf die Nutzungsmöglichkeiten der Räume und der Außenanlagen eingegangen sind, möchten wir mit Ihnen über die Hygienestandards sprechen. Was können Sie uns zu diesem Thema berichten?

Wolfram Wäscher: Gerade auf den Bereich Hygiene, aber auch auf die Sicherheit und den Komfort legen wir größten Wert. Deshalb haben wir in Zusammenarbeit mit dem renommierten Fraunhofer Institut wegweisende Konzepte und Lösungen detailliert ausgearbeitet. So kommen in den Räumlichkeiten bakterizide sowie fungizide Oberflächen zum Einsatz, die bei stabiler Luftfeuchtigkeit und einer äußerst geringen Staubbelastung für eine sehr hohe Aufenthaltsqualität sorgen. Auch die angenehme Haptik und das ausgeklügelte Beleuchtungskonzept sorgen sowohl bei den Kindern als auch bei den Betreuerinnen und Betreuern für ein sehr angenehmes Klima.  Zugleich sorgen wir auch mit ergonomisch gestalteten Möbeln und Einrichtungslösungen auch für die gesundheitliche Entlastung des Betreuungspersonals.

Frage: Können Sie uns dazu etwas genauere Informationen geben?

Wolfram Wäscher: Gerade bei der Betreuung von Babys und Kleinkindern müssen Erzieherinnen viel heben. Schließlich möchten die Kinder ab und an auf dem Arm getragen und beruhigt, müssen aber auch öfter gewickelt werden. 

Read More

Individuelle Gestaltung der Räumlichkeiten

INTERVIEW-REIHE MIT WOLFRAM WÄSCHER – TEIL 5

Im fünften Teil unseres Interviews möchten wir unter anderem auf die individuelle Gestaltbarkeit der Räumlichkeiten eingehen. Zugleich sollen aber auch die Vorteile einer nachhaltigen Nutzung zur Sprache kommen.

Frage: Ist die Belegung der Räumlichkeiten von vornherein festgelegt und kann dabei auf Wünsche des Betreibers eingegangen werden?

Wolfram Wäscher: Die Räumlichkeiten können durchaus nach den individuellen Wünschen des späteren Betreibers gestaltet und eingerichtet werden. Nur der große Indoorspielplatz ist hiervon in der Regel ausgenommen, dient er doch der sportlichen Bewegung der Kinder, aber auch als Treffpunkt für Elternversammlungen, Sitzungen des Fördervereins und vieles mehr. Aber auch ein Trödelmarkt, dessen Erlös zumindest in Teilen vielleicht der Einrichtung zugutekommt, kann in diesem Bereich des Kindergartens durchgeführt werden. Alle anderen Räumlichkeiten können durchaus individuell gestaltet werden. 

Frage: Es können also auch die Gruppenräume einer anderen Nutzung zugeführt werden?

Read More

Die Außengestaltung und der eigene Anbau von Kräutern und Gemüse

INTERVIEW-REIHE MIT WOLFRAM WÄSCHER – TEIL 4

Die Eurokindergärten stehen nicht nur für ein innovatives Raumkonzept, sondern auch für eine zweckmäßige und sehr kindgerechte Außengestaltung. Erklären Sie unseren Lesern respektive Usern doch bitte einmal ausführlich, was sich im Einzelnen dahinter verbirgt.

Wolfram Wäscher: Sehr gern. Das Konzept der Außengestaltung haben wir mit einem erfahrenen Landschaftsarchitekten geplant. Der Baukörper wird dabei so errichtet, dass dieser von insgesamt drei Seiten umspielt werden kann. Jeder Gruppenbereich ist von außen mit einer anderen, natürlich miteinander harmonierenden, Farbgebung versehen. Wie bereits erwähnt, besitzt jeder Gruppenraum eine separate Außenterrasse, die mit Buchenhecken eingefasst ist. Vor allem bei Mädchen sind die Pflanz- und Kräuterbeete sehr beliebt, auf denen sie gemeinsam mit ihren Erzieherinnen Samen ausbringen, Jungpflanzen setzen und diese zu Gemüse heranwachsen sehen und später ernten können.

Read More

Pädagogisches Konzept

INTERVIEW-REIHE MIT WOLFRAM WÄSCHER – TEIL 3

Bei der Planung der Kindertagesstätte wird ja nicht nur auf ein ganzheitliches Erscheinungsbild, sondern auch auf eine moderne Pädagogik großen Wert gelegt. Im dritten Teil unseres Interviews möchten wir mit Herrn Wolfram Wäscher darüber sprechen, welches pädagogische Konzept bereits bei der Planung der Einrichtung zum Tragen kommt und welche Möglichkeiten ein Eurokindergarten bietet.

Frage: Herr Wäscher, welches pädagogische Konzept liegt dem Eurokindergarten zugrunde?

Wolfram Wäscher: In zahlreichen Gesprächen mit Erzieherinnen und Erziehern, Eltern, Grundschullehrern und einer Vielzahl weiterer Personen haben wir die Erkenntnis gewonnen, dass schon im Kindergartenalter in die Bildung investiert werden muss. Wir haben uns das Konzept von Dr. Ilse Wehrmann zu eigen gemacht, die das Konzept „Play and Learning Center“ entwickelt hat. Frau Wehrmann ist „Sachverständige für frühkindliche Entwicklung“ und nutzt bei ihrer Arbeit die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse.

Read More

Die Finanzierung eines Eurokindergartens

INTERVIEW-REIHE MIT WOLFRAM WÄSCHER – TEIL 2

Wie bereits im ersten Teil des Interviews kurz angerissen, entstehen Kommunen schon bei der Konzipierung und Errichtung neuer Kindertagesstätten erhebliche Kosten. Allein die Planung der Einrichtung kann mit mehreren Tausend Euro zu Buche schlagen. Zudem werden sämtliche Gebäude individuell geplant und errichtet, was ebenfalls mit Mehrkosten verbunden ist und durchaus einige Risiken birgt. Über diese und einige weitere Aspekte hat sich Herr Wolfram Wäscher Gedanken gemacht und Finanzierungskonzepte entwickelt, die die jeweiligen Belange der Kommune mit berücksichtigen.

Frage: Worin liegen die Unterschiede zwischen der Finanzierung einer herkömmlichen Kindertagesstätte und einem Eurokindergarten?

Wolfram Wäscher: Während normale Kindertagesstätten einzeln projektiert, geplant und errichtet werden, was mit erheblichen Kosten verbunden ist, greifen wir auf Module zurück, die die Projektierungs- und Planungsphase nur einmal durchlaufen mussten. Die so erzielten Preisvorteile geben wir natürlich gern an die beteiligten Kommunen weiter. Die Module wurden so entwickelt, dass sie den Bauvorschriften sämtlicher Bundesländer entsprechen und deshalb deutschlandweit errichtet werden können. Bei den Bauarbeiten kann auch auf vor Ort tätige Handwerker zurückgegriffen werden. Diese übernehmen beispielsweise den Aushub und die Erstellung der Bodenplatte, können aber auch sämtlichen Fachgewerken angehören.

Frage: Welche Leistungen bietet die Eurokindergarten GmbH an?

Read More

Neue Kitas braucht das Land!

Interview-Reihe mit Wolfram Wäscher – Teil 1

Die Errichtung einer Kindertagesstätte ist – wie der Bau sämtlicher neuer Immobilien – mit zahlreichen Kosten verbunden. Während man aber in der Industrie und auch beim allgemeinen Hausbau schon zu standardisierten Modellvarianten übergangen ist, werden Kindergärten und Schulen nach individuellen Bauplänen errichtet. Wolfram Wäscher hat sich darüber Gedanken gemacht und einen Kindergartenmodell entwickelt, welches überall erbaut werden kann.

Frage: Der Eurokindergarten – welche Idee steckt dahinter?

Wolfram Wäscher: Ein Eurokindergarten besteht aus verschiedenen Modulen, die in Serie gefertigt und dadurch kostengünstiger sind. Diese Kostenersparnis wird natürlich an die Kommunen weitergegeben. Zugleich sparen sich die Bauherren die Inanspruchnahme eines eigenen Architekten, denn die Planungen für die Errichtung eines Eurokindergartens mussten nur einmal vorgenommen werden. Darüber hinaus profitieren die Kommunen zusätzlich von niedrigen Energie- und Heizkosten, denn bei den errichteten Gebäuden handelt es sich um sogenannte Passivhäuser.

Frage: Wer hat bei der Konzeptentwicklung mitgewirkt?

Read More

Pädagogik kommt vor der Architektur!

von Wolfram Wäscher

Die Aufgabe der öffentlichen Hand besteht darin, einen Hauptbeitrag zur Förderung unserer Kinder zu leisten. Dabei geht es primär nicht um die Verwaltungsaufgabe "Schaffung von Kindergarten nach Quadratmeter", sondern vielmehr um die tatsächliche Förderungswirkung am Kind. Die Investition in pädagogisch richtig gestalteten Räumen ist die beste Anlage, die wir als Gesellschaft vornehmen können. Keine andere Geldausgabe hat eine vergleichbar hohe Bedeutung für unser Zukunft.

Forderungen:

  • Bessere Bezahlung unserer Erzieherinnen und Erzieher
  • Schaffung lebendiger Räume mit der sog.Kraft des dritten Erziehers nach dem Modell Eurokindergarten aus Langenargen/ Bad Schussenried 

 

Eine Petition der Abgeordneten Europas

Abgeordnete des Europäischen Parlaments verschiedener Parteien sprachen mit Wolfram Wäscher über den von ihm entwickelten Eurokindergarten. Die einhellige Meinung: Zuerst die Pädagogik und dann die Architektur! Mehr Sicherheit und mehr Qualität! Die Leistung besteht in der Förderung unserer Kinder und nicht in der verwaltungsorientierten Beschaffung von Räumen, die bürokratisch als Kindergarten ausgewiesen werden!

Die Petition im Einzelnen:

1. Pädagogik vor Architektur
2. Mindestflächen pro Kind
3. Höchstanzahl der Kinder pro Erzieher/in
4. Förderung der männlichen Erzieher
5. Vorgabe Passivhausstandard
6. Transparente Betriebskosten für 20 Jahre als Entscheidungsgrundlage
7. Wirtschaftliche Vergleiche der Anschaffungsangebote
8. Gleiche Sicherheitsstandards für alle Kinder
9. Ausbildung für Frühpädagogen harmonisieren in ganz Europa
10. Flächen für Kommunikationsbereiche zwischen Eltern – Pädagogen - Kinder.
11. Nachwachsende Rohstoffe für den Bau der Kindertagesstätten als Standard in Europa.

>> Ein Eurokindergarten kann mehr!

Abgeordnete des Europäischen Parlaments bei eurokindergarten GmbH von Wolfram Wäscher

Eine Fahrradtour um den Bodensee 

15 Abgeordnete verschiedener Parteien radeln um den Bodensee und machten Halt in Langenargen bei der Eurokindergarten GmbH von Wolfram Wäscher. Gemeinsam unterschrieben sie eine Petition an das Europäische Parlament zur Sicherung der frühpädagogischen Förderung unserer Kinder in Europa. 

Unter der Führung von Michael Theurer diskutierten die Parlamentarier mit dem Unternehmer Wolfram Wäscher, der mit Pädagogen, Eltern und Fachplanern eine zukunftsweisende Kindertagesstätte entwickelt, finanziert und auch gebaut hat.

>> Impressionen mit Wolfram Wäscher