Pädagogik kommt vor der Architektur!

von Wolfram Wäscher

Die Aufgabe der öffentlichen Hand besteht darin, einen Hauptbeitrag zur Förderung unserer Kinder zu leisten. Dabei geht es primär nicht um die Verwaltungsaufgabe "Schaffung von Kindergarten nach Quadratmeter", sondern vielmehr um die tatsächliche Förderungswirkung am Kind. Die Investition in pädagogisch richtig gestalteten Räumen ist die beste Anlage, die wir als Gesellschaft vornehmen können. Keine andere Geldausgabe hat eine vergleichbar hohe Bedeutung für unser Zukunft.

Forderungen:

  • Bessere Bezahlung unserer Erzieherinnen und Erzieher
  • Schaffung lebendiger Räume mit der sog.Kraft des dritten Erziehers nach dem Modell Eurokindergarten aus Langenargen/ Bad Schussenried 

 

Eine Petition der Abgeordneten Europas

Abgeordnete des Europäischen Parlaments verschiedener Parteien sprachen mit Wolfram Wäscher über den von ihm entwickelten Eurokindergarten. Die einhellige Meinung: Zuerst die Pädagogik und dann die Architektur! Mehr Sicherheit und mehr Qualität! Die Leistung besteht in der Förderung unserer Kinder und nicht in der verwaltungsorientierten Beschaffung von Räumen, die bürokratisch als Kindergarten ausgewiesen werden!

Die Petition im Einzelnen:

1. Pädagogik vor Architektur
2. Mindestflächen pro Kind
3. Höchstanzahl der Kinder pro Erzieher/in
4. Förderung der männlichen Erzieher
5. Vorgabe Passivhausstandard
6. Transparente Betriebskosten für 20 Jahre als Entscheidungsgrundlage
7. Wirtschaftliche Vergleiche der Anschaffungsangebote
8. Gleiche Sicherheitsstandards für alle Kinder
9. Ausbildung für Frühpädagogen harmonisieren in ganz Europa
10. Flächen für Kommunikationsbereiche zwischen Eltern – Pädagogen - Kinder.
11. Nachwachsende Rohstoffe für den Bau der Kindertagesstätten als Standard in Europa.

>> Ein Eurokindergarten kann mehr!

Abgeordnete des Europäischen Parlaments bei eurokindergarten GmbH von Wolfram Wäscher

Eine Fahrradtour um den Bodensee 

15 Abgeordnete verschiedener Parteien radeln um den Bodensee und machten Halt in Langenargen bei der Eurokindergarten GmbH von Wolfram Wäscher. Gemeinsam unterschrieben sie eine Petition an das Europäische Parlament zur Sicherung der frühpädagogischen Förderung unserer Kinder in Europa. 

Unter der Führung von Michael Theurer diskutierten die Parlamentarier mit dem Unternehmer Wolfram Wäscher, der mit Pädagogen, Eltern und Fachplanern eine zukunftsweisende Kindertagesstätte entwickelt, finanziert und auch gebaut hat.

>> Impressionen mit Wolfram Wäscher

Rückblick: Spatenstich für neue Münsinger Kindertagesstätte mit Wolfram Wäscher

Am 24.06.2013 erfolgte der erste Spatenstich, knapp sechs Monate später nahmen die Kinder ihre neue Kindertagesstätte in Besitz. Damit dieses ehrgeizige Ziel erreicht werden konnte, hat sich die Stadt Münsingen für einen viermoduligen Bau der Firma Eurokindergarten entschieden, dessen Projektleiter Herr Wolfram Wäscher bei der Präsentation ebenfalls anwesend war.

Bei dem Bau handelt es sich um einen Prototyp, der direkt neben dem bereits bestehenden Kirchtal-Kindergarten errichtet wurde. Das Besondere an der neu errichteten Kindertagesstätte ist, dass hier die Architektur um die Kinder herum errichtet wird, erklärten die Geschäftsführerin Wiltrud Heiss und der Projektleiter und Koordinator Wolfram Wäscher. 

Read More

Bürger in intelligente Gestaltung der Kommune einbinden

Unter diesem Gesichtspunkt fand ein kurzfristiger Meinungsaustausch zwischen dem ehemaligen Oberbürgermeister von Horb und derzeitigem Mitglied des Europäischen Parlamentes sowie zugleich Landesvorsitzenden der Süd-FDP, Michael Theurer und Mike Münzing, seines Zeichens Bürgermeister von Münsingen auf der Alp, statt. Weiterer Gesprächspartner war Wolfram Wäscher, seines Zeichens Koordinator und Projektleiter der Euro-Kindergärten.

In diesem Unternehmergespräch ging es in der Hauptsache um kommunale Planungen und daraus resultierende intelligente Finanzierungsformen, um die kommunalen Grundaufgaben besser gewährleisten zu können, am Beispiel des in Münsingen errichteten und im Januar 2014 in Betrieb genommenen Euro-Kindergartens.

Read More

Lohrer Stadträte von Kindergarten in Holzbauweise begeistert

Lohrer Politiker besuchten mit Wolfram Wäscher den Eurokindergarten in der schwäbischen Gemeinde Münsingen.

Im Februar 2014 unternahmen einige Stadtratsmitglieder der SPD-, Grünen- und Bürger-Fraktion gemeinsam mit dem ehemaligen SPD-Landtagsabgeordneten Heinz Kaiser einen Abstecher nach Münsingen. Hier besichtigten sie den vor Kurzem in Betrieb genommenen Eurokindergarten, der ihnen vom Bauherrn und Investor der Einrichtung, Herrn Wolfram Wäscher, ausführlich vorgestellt wurde.

Read More